Usbekistan

Auf der Seidenstraße durch Zentralasien

Eine Baumwollmonokultur verordnete die Sowjetunion den Usbeken, die heute die Weichen wieder auf Diversifizierung gestellt haben. Sie können bei einer abwechslungsreichen Tour die Kulturschätze ebenso besuchen wie landwirtschaftliche Betriebe.

mehr »Programmpunkte für Bauernverbände, Landfrauengruppen u.ä.

Die Reise kann im großen und ganzen so gestaltet werden, wie die "klassische" Usbekistan-Reise, die Sie in unerer Webseite ebenfalls finden: Rundreise Usbekistan. Die Dauer der Reise kann nach Ihren Wünschen variiert werden. Zusätzlich sind u.a. folgende Programmpunkte möglich:

  • Besuch eines privaten Rinderzuchtbetriebes
  • Abstecher zu einem Dorf, wo sich die Bauernfamilien durch die im Winter gewobenen und geknüpften Teppiche etwas dazu verdienen
  • Besuch bei Seidenraupenzüchtern (nur im Mai)
  • Besichtigung eines großen Betriebes der Baumwollproduktion
  • Besuch verschiedener Projekte, die sich mit der Aralsee-Katastrophe befassen, in Zusammenarbeit mit deutschen Entwicklungshilfeträgern

Sollten Sie an einer anderen Betriebsart interessiert sein, fragen Sie gerne bei uns an!