Vereinigte Arabische Emirate

Wo eine Allgäuerin in der Wüste Kamele züchtet

Hätte Sie gewusst, dass die Emirate bei vielen Obst- und Gemüsesorten sowie vielen Milchprodukten Selbstversorger sind? Bei dieser Reise erfahren Sie nicht nur, was die künstliche Bewässerung alles möglich macht, sondern lernen auch die großartigen Sehenswürdigkeiten des Landes kennen und eine Frau aus dem Allgäu, die hier seit vielen Jahren Kamele züchtet.

Für dieses Zielgebiet bieten wir Ihnen einen kostenlosen Gruppeninformationsabend mit Lichtbildern an!

mehr »

1.Tag: Anreise

Fluganreise nach Dubai oder Abu Dhabi, Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung, Transfer zum Hotel in Dubai oder Sharjah und Übernachtung.

mehr »2.Tag: Sharjah, das Kulturemirat

Kulturell und historisch hat das Emirat Sharjah sicher am meisten zu bieten. Sie erkunden daher heute die Altstadt. Liebevoll restauriert ist nicht nur das Fort, sondern auch das Beit El-Naboodah, das Palais einer reichen Perlenhändlerfamilie. Sie besuchen dann den alten sowie den neuen Basar mit seiner schmucken neoarabischen Architektur, vor dem sich das Perlenmonument und die große König-Faisal-Moschee befinden. Abendessen und Übernachtung in Sharjah.

mehr »3.Tag: Dubai

Am Morgen Fachbesuch: wahlweise großer Milchviehbetrieb oder Oriental Irrigation (Bewässerungstechnik) oder Gartenamt von Dubai (Pflanzenschule usw.)

Dubai ist weit mehr als Einkaufstempel und Hochhäuser - wir zeigen Ihnen heute die Stadt in Ihrer ganzen Vielfalt:

Im Fort von Dubai wurde ein modernes Museum eingerichtet, das Sie in die Anfangszeit der Emirate mit Perlentauchern und Beduinen führt und Ihnen die rasante Entwicklung der letzen 50 Jahre veranschaulicht. Durch ein Altstadtviertel und den Textilsouq erreichen Sie den Meeresarm Creek, den Sie mit einer Personenfähre, einer so genannten Abra, überqueren. Den weltberühmten Gold-Souq und den nicht minder interessanten Gewürzmarkt erkunden Sie auf der anderen Seite des Creek.
Im Stadtteil Jumeirah sehen Sie die wohl schönste Moschee Dubais (von außen).

Mittagspause im Souk Madinat Jumeirah mit Gelegenheit zum Mittagessen. Von dort haben Sie übrigens den besten Blick auf das Burj Al Arab-Hotel.

Nun geht es weiter parallel zum Strand bis in das neue mondäne Viertel mit der Marina, dem Yachthafen. Sie fahren dann auf die "Palme", die künstliche Insel zum Fotostopp beim berühmten Atlantis-Resorthotel. Eine Rundfahrt durch Villenviertel führt Sie u.a. zu den Herrscherpalästen (von außen). In der Emirates Mall, einer rieseigen Einkaufsmeile, können Sie durch eine Panorama-Scheibe die Skihalle sehen, die hier mitten im Wüstenstaat errichtet wurde. Noch ein Stückchen fahren Sie auf der Sheikh Zayed Road mit ihren beeindruckenden Wolkenkratzern zu beiden Seiten, dann haben Sie die Dubai Mall erreicht. Hier lohnt sich nicht nur das riesige Aquarium, sondern auch der Blick über das große Wasserbecken hinüber auf den Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt (Auffahrt gegen Aufpreis möglich).
Abendessen in einem schönen arabischen Restaurant am Creek (Meeresarm) in Dubai.

mehr »4.Tag: Das Leben der Beduinen

Vormittag zur freien Verfügung. Für reine Frauengruppen ließe sich die Zeit für eine Begegnung mit einheimischen Frauen nutzen.

In die Zeit vor dem Erdölboom entführen wir Sie heute Nachmittag. Heute noch sind viele Elemente des ursprünglichen Beduinenlebens Teil der modernen, einheimischen Gesellschaft. Eine deutsche Landwirtin, die seit vielen Jahren hier in Dubai Kamele züchtet, ermöglicht uns diesen Einblick, den Touristen sonst nie bekommen würden. Wir beginnen mit dem Besuch des Falkenzentrums bei Nad Al Sheba und einem anschließenden Besuch auf einer Rennkamel Farm.

Danach führt die Fahrt in die Außenbezirke von Dubai. Hier hat fast noch jede einheimische Familie eine Kamelfarm, denn trotz moderner Limousinen und Gebäude wird häufig der Wohlstand einer Familie an der Zahl der Kamele gemessen, die sie besitzen. Hier erwarten Sie auf der Farm, die seit vielen Jahren von einer Allgäuerin im Auftrag einer einheimischen Familie betrieben wird, ein originales Beduinenzelt und arabischer Kaffee, auf dem Feuer zubereitet, und natürlich Datteln. Sie werden von einem Einheimischen in die Tradition der Falkenjagd eingewiesen. Demonstration des Trainings und der Jagd. Zum Ausklang des Tages gibt es ein Abendessen mit einem der Nationalgerichte des Landes: Salone (Kamelfleischgulasch), arabisches Brot für Sie direkt am Lagerfeuer zu bereitet und Biryiani (Reisgericht mit Hähnchen). Wie lange Sie bleiben wollen, liegt dann bei Ihnen. Wie bei den Beduinen früher verleitet der Sternenhimmel und die Musik des Oud-Spielers (Oud = Laute) nicht selten zum Geschichten erzählen ... ein Abend aus 1001 Nacht. Rückkehr ins Hotel und Übernachtung.

mehr »5.Tag: Al Ain

Ein tierisches Vergnügen erwartet Sie an der Grenze zu Oman: die Oasenstadt Al Ain mit ihrem großen Kamelmarkt. Rund um die zur Großstadt gewachsenen Siedlung liegen ausgedehnte Palmenhaine. Hier besuchen Sie die Dattelfabrik des Herrschers von Abu Dhabi. Mittagessen in einem Hotel auf dem Jebel Hafit, dem höchsten Berg der Emirate, mit eindrucksvollem Panorama auf die Dünen der Rubh El-Khali, die größte Sandwüste der Welt, deren Namen „leeres Viertel" bedeutet.

Im Museum von Al Ain sehen Sie Schätze der Archäologie aus dieser Region, lernen aber auch vieles über das Leben der Beduinen und der Oasenbewohner, wie es bis vor ca. 50 Jahren noch war. Sie können dann nach Sharjah/Dubai zurückkehren. Möglich ist aber auch Übernachtung im Hotel auf dem Berg.


mehr »6.Tag: Vom Persischen Golf zum Indischen Ozean

Von Küste zu Küste sind es nur etwa zwei Stunden Fahrzeit. Von Dubai geht es Richtung Osten. Auf Ihrem Weg liegen tief eingeschnittene Trockentäler, sogenannte Wadis, die sich bei Regen in reißende Flüsse verwandeln können. Kurz später erreichen Sie den Indischen Ozean bei dem hübschen Fischerdorf Dibba. Dort Mittagessen und Strandpause.

Die älteste Moschee der Emirate sehen Sie in Badiyah und können vom dahinter liegenden alten portugiesischen Wehrturm einen Blick in den ausgedehnten Palmenhain werfen. Letzte Station an der Küste ist das Fort von Fujairah, das vor atemberaubender Gebirgskulisse liegt. Am Abend haben Sie Gelegenheit zu einem Buffet-Abendessen auf eine Dhow, einem traditionellen arabischen Holzschiff, dass auf dem Creek durch das beleuchtete Dubai fährt. Übernachtung in Dubai/Sharjah.

mehr »7.Tag: Nördliche Emirate - Lebensraum Wüste

Die Anbauweise von Dattelkulturen, Alfalfazüchtungen, Lebensmittelkontrolle und Gemüseforschungsprojekten lernen Sie im Research Center (Zentrum der V.A.E. für landwirtschaftliche Forschung) kennen. Nachmittags geht die Fahrt über die Oasenstadt Al Dhaid zum Desert Park&Wildlife Center. Dieses Zentrum im sandigen Hinterland von Sharjah ist alles andere als ein trockenes Museum, denn der Erlebniswert ist unübertroffen. Sie lernen hier anschaulich und unterhaltsam die Naturräume, das Ökosystem, die Tiere und Pflanzen der arabischen Halbinsel kennen. Im Aviarium gehen Sie z. B. durch eine Halle, in der die Vögel unterschiedlichsten einheimischen Arten in der Halle frei herumfliegen. Abendessen und Übernachtung in Sharjah/Dubai.

mehr »8.Tag: Heimreise oder Weiterreise, z.B. in den Oman oder nach Qatar

Fortsetzung der Reise mit einem Badeaufenthalt am Strand oder in einem der Nachbarländer, z.B. Oman oder Qatar. Ansonsten Transfer zum Flughafen und Heimflug.