V.A. Emirate

Nur Strand, Hochhäuser und Einkaufstempel?

Hinweis: Unsere Studien- und Erlebnisreisen in die Vereinigten Arabischen Emirate und den Oman, die Sie auch als Einzelperson, Paar oder Minigruppe buchen können, finden Sie unter den "Reisen zum Zubuchen".

Die Zahl der Reisegäste in den Emiraten und insbesondere Dubai steigt seit Jahren explosionsartig. Die meisten Besucher bekommen jedoch leider nur den Strand, ein paar Hochhäuser, Einkaufszentren und vielleicht noch Golfplätze zu sehen. Viel mehr haben die zwar gut deutsch sprechenden, aber ansonsten ziemlich landesunkundigen kurzfristig für die Saison aus Ägypten oder Sri Lanka eingeflogenen Reiseleiter nicht drauf. Wir möchten Ihnen zeigen, dass es auch anders geht! Unsere Fremdenführer sind bestens geschult und nicht nur seit vielen Jahren im Land, sondern auch dort fest verwurzelt. Mit ihnen werden Sie die Emirate nicht nur sehen, sondern auch verstehen lernen.

Man kann die Tour als Rundreise gestalten oder als Standortreise mit Tagesausflügen, so wie nachstehend.

Für dieses Zielgebiet bieten wir Ihnen einen kostenlosen Gruppeninformationsabend mit Lichtbildern an!

mehr »1.Tag Anreise

Flug nach Dubai oder Abu Dhabi. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Fahrt zum Hotel in Dubai/Sharjah/Ajman. Hinweis: Die Wege und Wartezeiten am Flughafen Abu Dhabi sind wesentlich kürzer als in Dubai. D.h. man verliert im Vergleich zu einem Flug nach Dubai kaum Zeit. 

mehr »2.Tag: Dubai: vom Mittelalter ins 21.Jahrhundert in nur 50 Jahren!

Auf dem Fisch- und Gemüsemarkt erwartet Sie ein reichhaltiges Warenangebot, wie es sonst kaum mehr zu finden ist. Von dort geht es zu Fuß weiter durch die Altstadt, ein Besuch des Heritage-Hauses gibt die ersten Eindrücke in das Leben vor dem Erdölboom und in die Arabische Architektur. Lassen Sie bei einer Tasse Arabischen Tees im nebenan gelegenen Hijaz Motel, ein typisches Korallensteinhaus die Altstadt und Marktgegend auf sich wirken. Denn anschließend geht es durch den angrenzenden Goldmarkt, das reichste Fleckchen Dubais. Vom Goldmarkt führt der Gang weiter zum Gewürzmarkt, hier erleben Sie die Vielfalt der orientalischen Gewürze: Safran, Weihrauch, Myrrhe sind nur einige die bis heute noch hier frisch zu erhalten sind. Mit dem Wassertaxi überqueren Sie den Creek, den Meeresarm, der sich 12km lang durch die Stadt erstreckt. Sie schlendern durch den Textilmarkt und besichtigen anschließend das Al Fahidi Fort. In dem darin befindlichen Museum wurde u.a. liebevoll eine Gasse des alten Dubai nachgebaut, und dort lernen Sie die harte Arbeit der Perlentaucher kennen. Ein Film veranschaulicht, wie das Land in wenigen Jahrzehnten aus dem Mittelalter ins 21.Jahrhundert katapultiert wurde.

Dann geht es nach Shindagha, dem ehemaligen Wohnviertel der Herrscherfamilie, dessen Häuser aus Korallenstein verschiedene Museen und auch traditionelle arabische Restaurants beherbergen. Hier genießen Sie am Ufer des Creek (Meeresarm) die Spezialitäten, wie Hommos (Kichererbsenpüree), Tabouleh (Petersiliensalat) und verschiedene Grillspezialitäten.

Nach dem Mittagessen erleben Sie das Dubai der Neuzeit. Im Stadtteil Jumeirah sehen Sie die wohl schönste Moschee Dubais (von außen). Bummel im Souk Madinat Jumeirah. Von dort haben Sie übrigens den besten Blick auf das Burj Al Arab-Hotel. Nun geht es weiter parallel zum Strand bis in das neue mondäne Viertel mit der Marina, dem Yachthafen. Sie fahren dann auf die "Palme", die künstliche Insel zum Fotostopp beim berühmten Atlantis-Resorthotel. Eine Rundfahrt durch Villenviertel führt Sie u.a. zu den Herrscherpalästen (von außen). In der Emirates Mall, einer rieseigen Einkaufsmeile, können Sie durch eine Panorama-Scheibe die Skihalle sehen, die hier mitten im Wüstenstaat errichtet wurde. Noch ein Stückchen fahren Sie auf der Sheikh Zayed Road mit ihren beeindruckenden Wolkenkratzern zu beiden Seiten, dann haben Sie die Dubai Mall erreicht. Hier lohnt sich nicht nur das riesige Aquarium, sondern auch der Blick über das große Wasserbecken hinüber auf den Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt (Auffahrt gegen Aufpreis möglich). Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung.

mehr »3.Tag: Sharjah: Kultur und Natur

Sharjah ist die ursprünglichste der emiratischen Großstädte. In der liebevoll restaurierten Altstadt können Sie inmitten der pulsierenden Großstadt noch in Marktgassen wie aus 1001 Nacht schlendern. Sie besuchen das Islamische Museum und das Palais einer reichen Perlenhändlerfamilie, das Beit al-Naboodah. Etwas am Rande der Innenstadt liegt der neue, schön in alter Formensprache errichtete Suq (Basar) von Sharjah. Hier ist ideale Gelegenheit, Souvenirs einzukaufen, z.B. Teppiche. Direkt neben dem Suq: Die größte Moschee Sharjahs, die König-Feisal-Moschee sowie das Perlenmonument. Von den vielen weiteren Museen in Sharjah können wir weitere auf Wunsch einplanen, z.B. das hochinteressante archäologische Museum, das Luftfahrtmuseum, das Aquarium oder das sehr sehenswerte neue Museum der Seefahrt.

Dann schicken wir Sie in die Wüste: in den Desert Park & Wildlife Center. Dieses Zentrum im sandigen Hinterland von Sharjah ist alles andere als ein trockenes Museum, denn der Erlebniswert ist unübertroffen. Sie lernen hier anschaulich und unterhaltsam die Naturräume, das Ökosystem, die Tiere und Pflanzen der arabischen Halbinsel kennen. Im Aviarium gehen Sie z. B. durch eine Halle, in der die Vögel unterschiedlichsten einheimischen Arten in der Halle frei herumfliegen.

mehr »

4.Tag: Vom Persischen Golf zum Indischen Ozean

Aufbruch am frühen Morgen mit Allradfahrzeugen nach Norden ins Emirat Ras Al-Khaimah. Sie queren dann die Berge durch das Wadi Bih, das sich z.T. als tief eingeschnittener Canyon durch die Felsmassen windet. Am Wege liegen kleine Dörfer und Oasen. Sie queren unterwegs die Grenze zum Oman und erreichen bei Dibba an der Ostküste, Fotostop bei der Festung. Fahrt entlang der Ostküste, Besuch einer der ältesten Moscheen der Emirate. Mittagessen in einem einheimischen Restaurant in Fujairah.

Am Nachmittag über die Piste zum Palast von Al Hayl, ehemalige Grenzbefestigung zum Oman. Im gleichnamigen Wadi finden sich Petroglyphen, die man auf das späte 2. Jahrtausend/frühes 1.Jahrtausen v. Chr. datiert. Auf der Rückfahrt nach Dubai/Sharjah Besuch des Freitagsmarktes von Masafi. Bei einer Rundreise auch Übernachtung am Strand der Ostküste möglich.

mehr »5.Tag: freier Tag oder fakultativer Ausflug Abu Dhabi

Vielleicht brauchen Sie heute mal einen Tag zum Ausruhen. Genießen Sie einen der schönen Strände oder auch ihren Hotelpool! Alternativ könnten Sie heute einen Ausflug nach Abu Dhabi unternehmen. Starten Sie die Besichtigung der boomenden Hauptstadt der Emirate, u.a. alter Herrscherpalast Al Hosn, Corniche mit schönem Blick auf die Skyline usw.. Auf einer künstlichen Halbinsel, die als Wellenbrecher dient, wurde ein so genanntes Heritage Village errichtet, d.h. ein originalgetreuer Nachbau einer Siedlung aus der Zeit vor dem Ölboom. Auch das Innere der Häuser können Sie besichtigen. Nicht weit davon befindet sich eine der letzten Dhow-Werften der Region, wo bis heute die traditionellen Holzschiffe in Handarbeit hergestellt werden. Auch im Frauenhandarbeitszentrum wird Tradition groß geschrieben: Hier werden althergebrachte Techniken wie das Weben er Beduinenteppiche, Klöppeln von Tallis, Flechten von Palmenmatten usw. der jüngeren Generation beigebracht, wie Sie sehen werden. Von hier bezieht die Herrscherfamilie übrigens viele Gastgeschenke. Rückfahrt nach Dubai/Sharjah/Ajman und Übernachtung.

mehr »6.Tag: Al Ain: Archäologie und Leben in der Oase

Al Ain ist den Emiratis vor allem der Kamele wegen bekannt, denn hier befindet sich der größte Kamelmarkt des Landes - Sie unternehmen einen Bummel. In Al Ain liegen aber auch viele der (bei uns ziemlich unbekannten) archäologischen Schätze der Emirate. Sie besuchen hier den Hili-Park. Dort wurden mehrere wuchtige Turmgräber aus der Bronzezeit mit Darstellungen von Tieren und Menschen in Relief ausgegraben. Einen Teil der Funde sehen Sie im archäologischen Museum. Danach Besuch eines ehemaligen Palastes von Sheikh Zayed, Staatsgründer der Emirate, und Spaziergang durch die Oase.

Monumental erhebt sich am Stadtrand von Al Ain der Jebel Hafit, der höchste Berg der Emirate. Vom Gipfel auf gut 1200m bietet sich ein Blick weit hinein in die Rubh El-Khali-Wüste (= „leeres Viertel"), die größte Sandwüste der Welt. Mittagessen in einem Hotel nahe dem Berggipfel. Besuch einer Dattelfabrik, die der Herrscherfamilie gehört. Rückfahrt nach Dubai/Sharjah/Al Ain und Übernachtung. Wenn gewünscht, kann auch im Hotel auf dem Berg übernachtet werden.

mehr »7.Tag: Das Leben der Beduinen

Freie Zeit am Vormittag.

Um das Leben der Beduinen dreht sich der Nachmittag und Abend: Besuch des Falkenzentrums und einer Rennkamelfarm in Nad Al Sheba. Dann Fahrt zu einer Kamelfarm in der Wüste mit Falkenflugvorführung und anschließendem einheimischen Abendessen, das vor Ihren Augen auf dem Lagerfeuer zubereitet wird. Die Farm wird seit vielen Jahren von einer Deutschen betrieben. Hier ist auch eine Begegnung mit einer einheimischen Familie geplant, die mit ihr befreundet ist. Rückkehr ins Hotel und Übernachtung.

mehr »8.Tag Heimflug oder Verlängerungsaufenthalt

Transfer zum Flughafen und Heimflug. Alternativ Verlängerung in einem Strandhotel oder Fortsetzung der Reise z.B. im Oman oder in Qatar.