Ägypten

Land zwischen Kreuz und Halbmond

mehr »1.Tag: Anreise nach Kairo

Flug von Ihrem Heimatflughafen nach Kairo. Dort Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung, Transfer ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

mehr »2.Tag: Alt-Kairo und Giseh

Das traditionelle Christenviertel befindet sich im Stadtteil Alt-Kairo, südlich des Zentrums. Der Überlieferung zufolge verbarg sich die Heilige Familie hier auf ihrer Flucht vor den Häschern des Herodes. Mehrere bedeutende Kirchengebäude drängen sich um diesen Ort. Bei einer Führung durch das Koptische Museum lernen sie die Geschichte, Tradition und Ritus dieser ältesten der christlichen Kirchen kennen. Danach Besichtigung der benachbarten sog. „Hängenden" Kirche „Al Muallaqa" mit ihrer berühmten Ikonenwand. Fahrt nach Giseh und Besichtigung der Pyramiden (von außen), des Taltempels und der Sphinx. Abendessen und Übernachtung in Kairo.

mehr »3.Tag: Kairo

Ganztägige Stadtrundfahrt: Führung durch das Ägyptische Museum, Besichtigung der Zitadelle mit der Alabastermoschee des Mohamed Ali, Rundgang durch den Khan El Khalili-Bazar. Abendessen und Übernachtung in Kairo.

mehr »4.Tag: Klöster im Wadi Natrun

In einem Tal in der libyschen Wüste, d.h. der Wüste westlich des Nils, ermöglichte ein seltenes geologisches Phänomen die Entstehung von Klöstern. Das Tal liegt unterhalb des Meeresspiegels, wodurch Grundwasser aus dem Boden austritt und (Über-)Leben möglich macht. Verdunstet das Wasser, bleibt Natronsalz zurück, das dem Tal den Namen gab. Einst gab es 50 Klöster, viele wurden jedoch nach Überfällen und Raubzügen aufgegeben. Vier Klöster gibt es jedoch noch heute und Sie sehen sie alle, sofern die Mönche dies zulassen (z.B. an bestimmten Fasten- und Feiertagen nicht möglich). Besonders beachtenswert sind die koptischen Fresken in der Azra-Kirche im Kloster der Syrer. Das Kloster des Hl. Bischoi war in den 80er Jahren Verbannungsort des heute noch amtierenden koptischen Patriarchen Schenuda III., der durch Präsident Sadat hierher verwiesen wurde. Rückkehr nach Kairo, Abendessen und Übernachtung.

mehr »5.Tag: Klöster in der Arabischen Wüste

Mitten in der Abgeschiedenheit der Arabischen Wüste, die Wüste zwischen Nil und Rotem Meer, liegen mehrere Klöster, so das St. Paulus-Kloster und das benachbarte St. Antonius-Kloster, der ältesten erhaltenen Klosteranlage Ägyptens, die bis auf das 4.Jh. zurückreicht. Gegründet wurde das Kloster vom Hl. Antonius („der Große". Durch die Darstellungen der Versuchung des Hl. Antonius in der Kunst, z.B. von Hieronymus Bosch, Matthias Grünewald und Salvador Dalí, dürfte er einer der bekanntesten Heiligen überhaupt sein). Die Bedeutung dieser Gründung ist kaum zu überschätzen, wird doch hier die Entstehung des Mönchtums überhaupt verortet. Anders als bis vor wenigen Jahren müssen Sie sich nicht an einem Korb die Klostermauer hoch ziehen lassen. Die Mönche sind Besuchern sogar ausgesprochen aufgeschlossen. Dann Fahrt an den Golf von Suez zum Hotel in El Ain El- Sukhna, Abendessen und Übernachtung.

mehr »6.Tag: Katharinenkloster auf dem Sinai

Fahrt durch den Ahmed-Hamdi-Tunnel unter dem Suze-Kanal hindurch auf die Halbinsel Sinai. Über Ras Sudr geht die Fahrt weiter durch die Oase Feiran in die kleine Ortschaft St. Katherina am Fuße des Mosesberges, die malerisch in der Berglandschaft eingebettet liegt. Abendessen und Übernachtung in St. Katharina.

mehr »7.Tag: Mosesberg

Falls Sie möchten und gut zu Fuß sind, können Sie am frühen Morgen auf den Mosesberg steigen und den Sonnenaufgang betrachten. Nach dem Abstieg Besichtigung des Katharinen-Klosters (wenn geöffnet), das im 6. Jh. um den Brennenden Dornbusch herum erbaut wurde, und bis heute von einer griechisch-orthodoxen Mönchsgemeinschaft bewohnt wird. Je nachdem, von wo der Rückflug angetreten wird, Fahrt nach Sharm El Sheikh oder Kairo, dort Abendessen und Übernachtung. 

mehr »8.Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen und Heimflug.